Jänner 17

Der erste Atem ...

 

Der Jänner haucht seine ersten Atemzüge, es ist kalt geworden und dicke Schneeflocken sind gefallen. Sie hüllen die Erde in ein weißes Kleid und machen nachdenklich. Jeder Tag ist so bedeutungsvoll! Die von mir vorhergesehene Jänner-Kriegsenergie zeigt sich leider auch schon:

In Form der NATO-Panzertransporte Richtung Russland. Doch Frieden beginnt in jedem von uns...Letztlich werden wir Frieden haben.Wir formen diese Welt gemeinsam, auf unseren Fokus kommt es an. In uns können wir beginnen. In uns können wir für Ordnung sorgen. Es lohnt sich im Jänner und Februar 2017 besonders, den eigenen Schatten mit dem Licht der Seele zu durchleuchten, denn diese beiden Monate, so sagt die Geistige Welt, sind „Durchlichtungsmonate".

 

Was bedeutet das? Unmittelbar auf die Saat folgt schon die Ernte. Unmittelbar auf Fehler folgen der Rotstift und die schlechte Zensur…

Jedoch, und das ist wichtig: auf Gebete - folgt das Licht.

 

So wünsche ich ein gesegnetes und glückliches 2017 für die Erde (in allen Welten) für alle Wesen die auf und in ihr leben. Ich wünsche uns Worte, Gedanken und Gefühle, die fähig sind zu heilen, zu segnen und zu tragen. UND ich wünsche uns das Erkennen, dass ALLES Eins ist: Wenn wir (egal wen oder was) lieben, lieben wir auch immer uns selbst; wenn wir (egal wen oder was) verletzen, verletzen wir auch immer uns selbst; wenn wir uns HEUTE auf Kosten anderer bereichern, werden WIR MORGEN diejenigen sein, denen genommen wird... Ich wünsche uns Liebe, Toleranz, Güte, Gerechtigkeit, Herzenswärme, Großzügigkeit und die Fähigkeit zu heilen & ALLES wieder gutzumachen, was wir zerstört haben, damit wir ENDLICH die NEUTRALE MITTE einnehmen und ALLE, die nach uns kommen ein SCHÖNES MORGEN vorfinden.

 


Februar 17

Wähle Liebe anstelle von Angst

Egal wo und wie du lebst - wähle Liebe anstelle von Angst.
Egal an was oder an wen du glaubst - wähle Liebe anstelle von Angst.
Egal welche Bilder du siehst - wähle Liebe anstelle von Angst.
Egal was noch verschwiegen ist - wähle Liebe anstelle von Angst.


Zu LIEBEN bedeutet in deiner wahren Natur zu sein:

Die Schöpfung wahrnehmend - wach nicht blind, seiend nicht scheinend, lebendig nicht narkotisiert.

Aus solch liebendem Zustand heraus, blick weit nach vorne und erkenne:


Es kommt eine neue Welt – eine neue Welt mit Weite.

Sie offenbart all die Möglichkeiten und es fällt den Menschen leicht, die Möglichkeiten zu sehen.

Es kommt eine neue Welt, wenn die Transformation auf der materiellen Ebenen vollendet ist.

Es kommt eine neue Welt, wenn sich das Dunkel in seine Bereiche zurückgezogen hat und dort still wartet und ist

– einfach nur als Gegenpol, um das Gleichgewicht zu halten .

 

Schon jetzt, atme tief und tauche ein, in die Energie der neuen Welt,

denn sie wird dich mit den Aspekten versorgen, die du benötigst,

um hier in der alten Welt glückseelig zu sein.

Die Krusten werden fallen und zurück bleibt das Neue :

Noch zart noch fein, doch voller strahlender Energie.

 

In Liebe zu dir, Ranuel